Abendmahl

Gastgeber des Abendmahls ist Jesus Christus selbst. Er spricht, wir hören. Er teilt aus, wir empfangen. Das Abendmahl ist zuerst Gottes Gabe an uns.

Fußwaschung und Abendmahl

Das Abendmahl ist ein Sakrament: In Brot und Wein schenkt sich Christus dem Menschen. Die Lebenshingabe Jesu am Kreuz wird im Abendmahl jedem persönlich hörbar und schmeckbar zugeeignet. Wer Jesus hat, der hat das ewige Leben, Vergebung der Sünden, Gemeinschaft mit Gott und so auch mit den anderen Abendmahlsgästen.

In der Feier des Abendmahls danken wir Gott dafür. Das bringt das griechische Wort "Eucharistie" (Danksagung) zum Ausdruck. Zu ihr gehört die Erinnerung an Tod und Auferstehung Christi und die Bitte um die Vollendung der ganzen Welt durch Gott. Das Abendmahl ist immer auch ein Fest der Hoffnung.

In Nussdorf feiern wir das Abendmahl

  • am ersten Advent
  • am Altjahrsabend
  • nach der Konfirmation am Konfirmiertenabendmahl
  • an Gründonnerstag im Chorraum an Tischen
  • an Karfreitag
  • am Buß- und Bettag
  • und an wechselnden Sonntagen

Wir feiern das Abendmahl meist mit Einzelkelchen und Traubensaft und Brot.