NaNu! Wochenprogramm

In der Woche hatten wir für Sie ein buntes Programm zusammengestellt. Alle Veranstaltungen waren gut, teilweise sogar sehr gut, besucht. Sehen Sie hier einige Impressionen der Veranstaltungen.

Mo. 16.09.2013 Trotz Regen kamen 25 Teilnehmer zum Biolandhof Burger

Warum die Karotten auf Dämmen wachsen, wie 134 Samen auf 1 Meter genau dosiert werden und wie die derzeitige nasse Wetterlage das erste Mal seit 25 Jahren keine Ernte in der Hauptsaison zulässt, das alles erfuhren die 25 Teilnehmer, die sich trotz Regen zur Exkursion eingefunden hatten. Nach der Führung gab es frisch gepressten Karottensaft und leckeren Karotten-Kokos-Kuchen.

Mo. 16.09.2013 Ein volles Gemeindehaus beim Vortrag „Energiesparmaßnahmen im Eigenheim"

Rund 60 Gäste hatten wir beim ersten Vortrag in dieser Woche im Gemeindehaus. Jürgen Henke, Dipl.-Ing. und Mitglied im deutschen Energieberater-Netzwerk gab Antworten auf Fragen wie: "Energietisch sanieren - warum?, "Energiesparmaßnahmen" und "gesetzliche Regelungen und Fördermöglichkeiten" 

Di. 17.09.2013 Dreifach ausgebucht „Heimische Fruchtliköre und Marmeladen“

Wir hatten volles Haus, und auch die beiden Folgetermine sind schon ausgebucht. Die Leute waren rundum begeistert. Die Veranstaltung dauerte insgesamt fast 4 Stunden. Die Seminarteilnehmer waren derart begeistert, dass sie gar nicht mehr aufhören wollten. Sie produzierten 30 Liter Likör, darunter: Heidelbeerlikör, Zitronenlikör, Stachelbeerlikör, Pfirsichlikör, Aprikosenlikör, Mirabellenlikör, Himbeer- und Erdbeerlikör. Darüber hinaus haben sie 10 kg Zwetschgen und 10 kg Pflaumen zu Marmelade verarbeitet. 80 Bratäpfel für Bratapfellikör wurden gebacken und verschiedene Liköre neu angesetzt, die nun bis Silvester bzw. Heiligabend reifen müssen. 

Di. 17.09.2013 Geringe Besucherzahl, aber rege Diskussion beim Workshop „Klimawandel“

Vielleicht weil alle beim Praxisseminar "Fruchtliköre" waren, waren wir nur 13 Teilnehmer im Gemeindehaus. Wir haben uns in zwei Arbeitsgruppen mit den Themen beschäftigt: "Klimawandel konkret - in Baden-Württemberg" und mit "Freiburg goes Green - Tübingen macht blau". Beide Arbeitsgruppen kamen zu konkret umsetzbaren Ergebnissen hier bei uns in Nussdorf und in der Region.

Mi. 18.09.2013 Alle waren angetan von der Exkursion zur historischen Ölmühle Illingen

Wir durften hinter die Kulissen eines ungewöhnlichen Betriebes blicken, haben viel über die Historie der Ölgewinnung in unserer Region erfahren und konnten kaltgepresste regionale Speiseöle probieren sowie wissenswertes zu gesunder Ernährung und Verwendung in der Küche erfahren. Wussten Sie, dass man aus 13 kg Walnusskernen 9 Liter Öl gewinnen kann? 70% des Walnusskerns ist wertvolles Öl.

Mi. 18.09.2013 Wieder volles Haus beim Bildervortrag „Die Pflanzen- und Tierwelt im Heckengäu“

Mit schönen Fotos und spannenden Geschichten haben Thomas Köberle und Barbara Klein die Flora und Fauna rund um Nussdorf und im Heckengäu vorgestellt. Auf unterhaltsame Weise wurden ökologische Zusammenhänge erklärt und einige Geheimnisse der Natur gelüftet. Ein rundum gelungener unterhaltsamer Abend.

Do. 19.09.2013 Felderrundfahrt auf dem Biolandhof Seemann auf der Schillerhöhe

Swen Seemann führte uns durch seine Felder im "Dreiländereck" zwischen Eberdingen, Riet und Hochdorf. Er zeigte den rund 25 Teilnehmern wie ein Biolandbetrieb, der Erdbeeren, Himbeeren, Feldsalat und Getreide anbaut funktioniert. Nach einer Einführung und einem Gläschen Erdbeer-Secco aus eigener Produktion führte er uns in die Erdbeerfelder und Himbeer-Anlagen um den Hof, und zeigte uns die Kompostbereitung welche die Basis für ein gesundes Wachstum und gute Erträge bildet.

Do. 19.09.2013 Tiefe Betroffenheit beim Film „Hunger – nach Essen, Würde und Sicherheit“

Der Film zeigte auf eindringliche Weise das größten Problem der Menschheit. Hunger hat viele Gesichter: Weltweit fehlt Menschen das Nötigste zum Leben. Es mangelt an Frieden, Gerechtigkeit und Perspektiven – und vor allem an ausreichend Nahrung. Der 90-minütigen Dokumentarfilm „Hunger" hinterlies bei den rund 70 Besuchern im Gemeindehaus tiefe Betroffenheit.

Fr. 20.09.2013 Letzte Exkursion zur Bio-Gärtnerei mit Frischeladen Laiseacker war erneut gut besucht

Bei der Gewächshausführung lernten die rund 30 Teilnehmer, wie Nützlinge in den Gewächshäusern für gesunde und wohlschmeckende Paprika sorgen, wie Peperoni am Rand der Gewächshäuser gezogen werden, damit die Schnecken diese fressen und die Paprika in Ruhe lassen. Erstaunt konnten wir sehen wie unzählige Ackersalat-Jungpflanzen ausgesetzt werden und wie die Jungpflanzen selbst herangezogen werden.

Fr. 20.09.2013 „Maß halten - Gut leben statt viel haben“ war das Thema des Workshops am Freitag

Nach einer Einführung ins Thema wurde in Gruppenarbeit darüber diskutiert und erarbeitet, warum Maßhalten beim Konsum sinnvoll ist und keinesfalls mit Verzicht zu tun hat, sondern mehr Raum und Zeit für die Wesentlichen Dinge lässt, die für ein gelingendes Leben wichtig sind.