Veranstaltungen

Ökumenischer lebendiger Adventskalender 2018

Auch dieses Jahr gibt es in Nussdorf wieder einen ökumenischen lebendigen Adventskalender, der gemeinsam von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde veranstaltet wird. Zahlreiche Familien und Einrichtungen laden uns ein in der Adventszeit inne zu halten und gemeinsam die Fenster zu betrachten.
Auf diese Weise gehen wir ein Stück gemeinsam auf dem Weg in Richtung Weihnachten und finden in der Adventszeit viele „Rastplätze“. Gemeinschaft und Begegnung stehen im Vordergrund. Gemeinsame Lieder und Geschichten laden ein, sich innerlich auf das Kommen Gottes in der Welt an Weihnachten einzustimmen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber singen wir gemeinsam ein paar Adventslieder. Das Adventsliederheft steht vor Ort zur Verfügung. Danach erwarten wir gespannt die Fensteröffnung. Dazu haben die Gastgeber eine kleine Überraschung vorbereitet. Das kann zum Beispiel eine kleine Geschichte sein. Die Überraschungen sollen Freude bereiten, an die wahren Werte der Weihnachtszeit erinnern und vielleicht auch ein wenig das Herz berühren. Im Anschluss ist Zeit für Begegnungen und nette Gespräche, vielleicht auch bei Punsch und Gebäck. Unsere Treffen dauern max. 45 Minuten und finden im Freien statt. Bitte ziehen Sie sich und Ihre Kinder warm an.

Herzliche Einladung an die ganze Gemeinde Nussdorf.

Wir freuen uns auf viele besinnliche und fröhliche Momente beim Lebendigen Adventskalender in Nussdorf 2018.

Es grüßen herzlich
Pfarrer Karl Böck, Pfarrer Hartmut Nitsche und Kristine Klein
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Kristine Klein, Tel. 2880224.

Unsere Fensteröffnungen

  • Di. 04.12.2018 - Familie Schurr, Karlstraße 30/1
  • Mi. 05.12.2018 - Kindergarten Blumenstraße
  • Fr. 07.12.2018 - Familie Belka, Scheffelstraße 26
  • Sa. 08.12.2018 - Familie Meyer, Schönblickstraße 24
  • So. 09.12.2018 - Familie Wöhr, Martinstraße 1
  • Di. 11.12.2018 - Rathaus Nussdorf
  • Mi. 12.12.2018 - Konfi-Fenster, (Fam. Kugel/Grözinger) Schloßstraße 28/1
  • Do. 13.12.2018 - Familie Bauz, Hauffstraße 11
  • Sa. 15.12.2018, 16:00 Uhr Waldweihnacht mit Familie Dörrer,
                            15:45 Uhr Treffpunkt Parkplatz Richtung Iptingen
  • Mo. 17.12.2018 - Anja Schüle und CVJM, Gemeindehaus
  • Di. 18.12.2018 - Familie Grauel, Schloßstraße 9
  • Mi. 19.12.2018 - Krabbelgruppe des CVJM, Gemeindehaus
  • Fr. 21.12.2018 - Familie König, Karlstraße 28

concerto vocale "Stille Nacht" Chorkonzert zum Advent
Samstag 15.12.2018 um 19:00 Uhr in der Kirche

Chorkonzert zum Advent "Stille Nacht" mit Werken von Rachmaninov, Chilcott, Lauridsen, Grieg, Eccard, Bruch und anderen.
concerto vocale bietigheim e.V.
Leitung Alexander Letters
Klavier und Orgel: Gudrun Riethmüller

  • Samstag, 15. Dezember 2018, 19 Uhr
  • Kirche zum Heiligen Kreuz, Nussdorf-Eberdingen

Eintritt frei - der Chor freut sich über Spenden!
Mit freundlicher Unterstützung durch:
ALISON UND PETER KLEIN STIFTUNG

Slowenien - Land des Weltgebetstags 2019 -
Bildervortrag am 06.02.2019 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus

„Kommt, alles ist bereit!“ So lautet der offizielle deutsche Titel des Weltgebetstages 2019.
 
Diakon Ulrich Hirsch, viele Jahre Geschäftsführer im Gustav-Adolf-Werk Württemberg, informiert in Wort und Bild über ein wunderschönes, aber weitgehend unbekanntes Land.

In Slowenien, auch als „Europa im Kleinformat“ beschrieben, leben unter den 2 Millionen Einwohnern auch etwa 15.000 Protestanten.

Begegnungen mit Land, Leuten und Schönheiten der Weinregion Jeruzalem, Ljubliana oder der Bäder-Region Moravske Toplice, stehen  neben  Kontakten mit interessanten Menschen im Mittelpunkt des Abends. Dabei spielt auch der slowenische Reformator und Sprachschöpfer Primus Truber eine prägende Rolle.

An diesem Abend gibt es auch Kostproben und Benefizartikel vom „Honigpfarrer“ aus Bodonci und infos über die weltweite Brückenarbeit des Gustav-Adolf-Werkes.

Herzliche Einladung!

Weltsgebetstag "Slowenien" am 01.03.2019 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus

Kommt, alles ist bereit!

Zum Weltgebetstag 2019 aus Slowenien

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019. Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz –  besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen sind knapp 60 % katholisch. Obwohl das Land tiefe christliche Wurzeln hat, praktiziert nur gut ein Fünftel der Bevölkerung seinen Glauben. Bis zum Jahr 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat. Dennoch war es über Jahrhunderte Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Sie brachten vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse mit. Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist in ihrem Land noch sehr jung. Seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team. Dank Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. „Kommt, alles ist bereit“ unter diesem Motto geht es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“. Deshalb unterstützt die Weltgebetstagsbewegung aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. 

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Bibelabende im Disktrikt 19.03. bis 21.03.2019
jeweils 20:00 Uhr im Gemeeindehaus Eberdingen

An drei Abenden geht es um die „Ich bin“-Worte aus dem Johannes-Evangelium. Jeder Abend wird dabei von zwei Pfarrern aus unterschiedlichen Gemeinden gestaltet und musikalisch von einer dritten Gemeinde begleitet.

Alle drei Abende finden im neu renovierten Gemeindehaus in Eberdingen statt.

  • 19.03.2019 - Ich bin das Licht der Welt
    Pfarrer Hanßmann und Pfarrer Kammerlohr
    Musik: Cantemus
  • 20.03.2019 - Ich bin der Weinstock
    Gemeindediakonin Simone Jilke und Pfarrerin Zeuner
    Musik: Posaunenchor von Aurich und Roßwag
  • 21.03.2019 - Ich bin das Brot des Lebens
    Pfarrer Nitsche und Pfarrer Neumann
    Musikteam Enzweihingen